rouNdnet REGELN

Danke Roundnet Germany e.V. für dieses großartige Video!

Ziel des Spiels:

Bei Rashball geht es grundsätzlich darum, den Ball so auf das Netz zu spielen, dass das gegnerische Team den Ball nicht mehr zurückspielen kann.

Grundregeln:

Die Regeln verhalten sich ähnliche wie beim Beachvolleyball, anstatt über das Netz  wird der Ball allerdings in das Netz gespielt.

Pro Angriff hat jedes Team bis zu drei Ballberührungen, ehe es den Ball wieder aufs Netz schlagen muss. Zwei Ballkontakte der gleichen Person hintereinander sind nicht erlaubt.

 

Aufstellung und Vorbereitung des Spiels:

Die vier Spieler*innen stehen zu Beginn je mit 1,80m Abstand zum Netz, wobei sie auch zueinander mit gleichem Abstand in Position gehen. Die Teams stehen nebeneinander. Bis zum Aufschlag werden diese Positionen gehalten. Nur der*die annehmende Spieler*in darf sich frei bewegen.

Der Aufschlag erfolgt zur gegenüberstehenden Person des gegnerischen Teams. Wobei man immer zwei Versuche bei der Angabe hat. Die Aufschlagreihenfolge wird vor Spielbeginn festgelegt. Bei einem Ballwechsel ist der*die nächste Spieler*in dran.

 

Ablauf des Spiels:

Bis zum Aufschlag müssen die Spieler*innen (bis auf den*die annehmende Spieler*in) einen Fuss auf dem Boden halten, also in Position bleiben.

Ein Team behält das Aufschlagrecht solange es punktet, wobei immer derselbe Spieler aufschlägt (“Rally-Point-System”). Nach jedem Punkt tauscht er mit dem Mitspieler die Position, um auf den anderen Gegenspieler aufzuschlagen. Beim Aufschlag muss der Ball mind. 5 cm hochgeworfen werden und darf erst dann geschlagen werden, dabei ist der Abstand von 1,80m zum Netz einzuhalten. Der*die annehmende Spieler*in darf den Abstand hier frei wählen. 

Sobald der Ball im Spiel ist, dürfen sich alle Spieler*innen frei bewegen. Wird der Ball von einem Team aufs Netz geschlagen, dann muss das andere Team ihn annehmen und nach maximal drei Berührungen wieder aufs Netz schmettern. Dabei dürfen sich die Teams nicht gezielt behindern oder blockieren.

Berührungen jeder Art sind erlaubt, wobei auch die Berührung eines jeden Körperteils als solche zählt. Der Ball sollte also entweder angenommen und an den*die Mitspieler*in gespielt werden, oder direkt aufs Netz geschlagen werden.

 

Punkte für sein Team holen:

Gespielt wird nach dem “Best of Three-System”, wobei ein Satz bis 11, 15 oder 21 Punkte geht. Das Team, dass zuerst zwei Sätze für sich entscheiden konnte, gewinnt.

Punkte erhält man wenn das gegnerische Team einen Fehler macht. Hierzu zählen Fehler bei der Angabe sowie Fehler im Spiel. Macht ein Team einen Fehler, bekommt das andere Team einen Punkt und den Ball: es wird erneut aufgeschlagen. Punkte gibt es für folgende Fehler:

 

Foul beim Aufschlag

Als Foul beim Aufschlag zählt, (1) wenn der Ball nicht mind. 5 cm hochgeworfen wird ehe er geschlagen wird (!), außerdem muss er im Netz landen und abfedern. (2) Der*die aufschlagende Spieler*in muss 1,80 m von der Netzkante entfernt stehen, ohne sich dabei nach vorne zu beugen. (3) Ein Fuß muss beim Aufschlag am Boden sein und (4) der Ball darf nicht höher vom Netz abprallen, als der ausgestreckte Arm des*der annehmenden Spieler*in hoch ist. Ist eine Annahme ohne Springen nicht möglich, muss das annehmende Team “Foul” rufen bevor der Ball angenommen wird oder den Boden berührt. (5) Das annehmende Team muss ebenfalls “Foul” rufen, wenn der Ball unvorhergesehen die RIchtung wechselt bzw. nicht sauber vom Netz springt. (6) Der Ball darf nach der Annahme nicht direkt wieder zurück gespielt werden.

Bodenkontakt

Sobald der Ball den Boden berührt, erhält das andere Team einen Punkt und die Angabe.

Ballberührungen

Fehler bei der Ballberührung können sein, (1) dass der Ball nicht sauber gespielt, also gefangen, geworfen oder geführt wird. (2) Mehr als drei Ballberührungen, ob mit der Hand, oder anderen Körperteilen spielt hier keine Rolle, geht ebenfalls ein Punkt an das andere Team. (3) Bei aufeinanderfolgenden Berührungen geht ebenfalls ein Punkt an das gegnerische Team und (4) der Ball darf nicht mit zwei Händen gespielt werden.

 

Hinder

Ein Hinder geschieht, wenn das gegnerische Team, dem Team im Ballbesitz im Weg steht, sodass der Spielzug unterbrochen wird.

Geschieht dies

- versehentlich, so wird der Ball wiederholt, also neu aufgeschlagen.

- absichtlich, so erhält das Team im Ballbesitz einen Punkt.

Fehler auf dem Netz

Hierzu zählen (1) Kontakt mit dem Rahmen des Netzes, (2) es gibt eine Doppelberührung des Balls auf dem Netz - dazu zählt auch, wenn der Ball auf dem Netz rollt, statt ab zu springen. (3) Der Ball muss das Netz immer verlassen.

Rashball_square_2.png